© lanuv/C. Brinkmann
Sie sind hier: Startseite LANUV » Umwelt » Luft » Emissionen » Berichtspflichten » Betriebliche Umweltdaten-berichterstattung (BUBE)

Betriebliche Umweltdaten Bericht Erstattung (BUBE)

BUBE ist eine webbasierte Anwendung für den gesamten Berichtserstattungsprozess nach:

  • E-PRTR-VO/SchadRegProt AG
  • 11. BImSchV (Emissionserklärungsverordnung)
  • 13. und 17. BImSchV (GFA).

Der Berichterstattungsprozess bein­haltet die Daten­erfassung, die Berichtsabgabe gegenüber der zuständi­gen Behörde, die Datenqualitätssicherstellung sowie die Datenweitergabe an die entsprechenden Stellen. BUBE wird als Kooperation der 16 Länder und des Bundes unter der Verwal­tungsvereinba­rung zum Aufbau und Betrieb von Umweltinformationssystemen (VKoopUIS) betrieben.

Aktuelles

Die neue URL der Anwendung BUBE-Online lautet: https://bube-portal.de/

Die Daten für die Berichtserstattungen sind in BUBE-Online eingestellt und die berichtspflichtigen Betreiber wurden auf dem Postweg (mit Datum vom 02.04.2024) über den Start der Berichterstattung informiert.

Hinweis: Alle Zugänge wurden neu erstellt. Eine Anmeldung mit alten Zugangsdaten ist nicht möglich.

Bitte beachten Sie beim Erstellen der Berichte insbesondere die Hinweise zur Längenbegrenzung der EU für Text- und Bemerkungsfelder sowie die Hinweise zur Angabe der Mailadresse.

Wir empfehlen, die Bearbeitung der Berichte frühzeitig zu beginnen und abzuschließen.

XML-Schnittstellen für den Fachdatenimport stehen zur Verfügung.

Anmeldung/Zugang

Für den Zugang zu BUBE-Online müssen sich die Nutzer mit einer Benutzerkennung und einem Passwort anmelden. Die Benutzerkennungen werden vom LANUV - der zuständigen Stelle in NRW - zentral vergeben, in BUBE-Online eingetragen und den Nutzern bekannt gegeben.

Diese Zugangsdaten verwenden Sie auch in den Folgejahren! Bewahren Sie bitte die Benutzerkennung und das persönliche Passwort sorgfältig auf!

Im zweiten Schritt der Anmeldung muss im Rahmen der 2-Faktor-Authentifizierung ein Einmalpasswort eingegeben werden, welches von einer App generiert wird. Näheres zur 2-Faktor-Authentifizierung ist folgend beschrieben.

Haben Sie Ihr persönliches Passwort nicht mehr zur Hand, können Sie auf der Anmeldeseite über die Funktion Passwort vergessen mit Ihrer Benutzerkennung ein neues Passwort anfordern. Ein Link zum Zurücksetzen des Passwortes wird an die in der Anwendung eingetragene E-Mail-Adresse gesendet.

Neue Nutzer in BUBE-Online führen bitte folgende Schritte aus:

Auf der Anmeldeseite initialisieren Sie zunächst Ihre Erstanmeldung. Dazu geben Sie in die Anmeldemaske die Ihnen mitgeteilte Benutzerkennung (Groß- und Kleinschreibung bitte beachten!) und das Ihnen mitgeteilte Passwort ein. Danach werden Sie in einem weiteren Formular aufgefordert, Ihr persönliches Passwort festzulegen, welches für jede weitere Anmeldung benötigt wird. Als nächstes muss eine E-Mail-Adresse angegeben werden. Bitte achten Sie bei der Eingabe der E-Mail-Adresse unbedingt auf die korrekte Schreibweise und darauf, dass Sie Zugriff auf dieses Postfach haben. Zuletzt muss die 2-Faktor-Authentifizierung eingerichtet werden. Anschließend erhalten Sie den Zugang zu Ihren Daten.

Diese und weitere Informationen finden Sie auch in den Bedienungshilfen, welche als Download im PDF-Format zu Verfügung stehen.

2-Faktor-Authentifizierung

Für den Betrieb von BUBE-Online ist eine 2-Faktor-Authentifizierung nicht zuletzt wegen des hohen Schutzbedarfes zwingend vorgeschrieben. Alle Nutzenden müssen diese für die Anmeldung am System verwenden.

Für die Nutzerverwaltung in BUBE-Online wird die Anwendung KeyCloak eingesetzt. Die Anwendung ist in BUBE-Online integriert und muss nicht von den Nutzenden selbst installiert werden. Im Anmeldeverfahren von BUBE-Online ist das Push-TAN-Verfahren (Software-Token) implementiert.

KeyCloak empfiehlt, den „FreeOTP Authenticator“ oder den „Google Authenticator“ zu nutzen. Hierbei handelt es sich um Apps für mobile Endgeräte (Smartphones oder Tablets mit Android oder IOS). Wenn diese jedoch nicht vorhanden sind, ist eine App für den Desktop notwendig.

Es gibt verschiedene Deskop-Apps, z.B. WinAuth, Microsoft Authenticator, SecSign ID Desktop App oder 2fast – Two Factor Authenticator.

Bei der Auswahl der App sind folgende Parameter zu berücksichtigen:

  • Zeitbasiert (timebased),
  • SHA-1 (Secure Hash Algorithm-1),
  • 6-stellige Zahlenabfolge (Digits) als Einmalpasswort,
  • 30 Sekunden Laufzeit des Einmalpasswortes.

Bei der Erstanmeldung wird die 2-FA eingerichtet. Nach Eingabe der E-Mail-Adresse erscheint eine Maske, welche die Einrichtung beschreibt. Falls der dort abgebildete QR-Code nicht gescannt werden kann (z.B., wenn eine Desktop-App genutzt werden soll), kann alternativ ein Schlüssel zum Eintragen in die 2-FA-App verwendet werden. Wenn dieser Schlüssel kopiert wird, müssen nach dem Einfügen alle Leerzeichen im Eingabefeld der 2-FA-App entfernt werden, ansonsten wird der Schlüssel nicht erkannt. Im letzten Schritt wird das Einmalpasswort aus der App, sowie der App-Name in die Maske eingetragen und abgesendet. Damit ist die Einrichtung der 2-FA abgeschlossen.

Vorhandene Daten in BUBE-Online

In jedem Fall sind die Stammdaten für das jeweilige Berichtsjahr zu der Betriebsstätte und zu den Anlagen/AN aus dem Anlagenkataster der zuständigen Behörde vorhanden. Darüber hinaus wurden Fachdaten (PRTR und GFA) der Berichtsjahre 2017 bis 2022 migriert und können in der Anwendung eingesehen werden. Eine Datenübernahme aus dem Vorjahr ist im aktuellen Berichtsjahr nur für GFA-Berichte möglich.

Stammdaten können von Betreiber eingesehen und verändert bzw. ergänzt werden. Einige Angaben sind jedoch nicht änderbar (z.B. die Betriebsstätten-Nummer und Vorschriften einer Anlage/AN). Diese Daten verwaltet nur die zuständige Behörde. Sind in diesem Datenbereich Anpassungen, insbesondere bei der Anlagenstruktur notwendig, setzen Sie sich bitte mit Ihrer zuständigen Behörde in Verbindung, um Änderungen an den Stammdaten zu veranlassen.

In den Fachmodulen müssen teilweise auch Stammdaten eingetragen werden. Diese werden nicht aus dem Stammdaten-Modul übernommen und müssen von den Betreibern gepflegt werden.

Datenaustausch mit BUBE-Online

Für den Datenaustausch mit BUBE-Online ist eine XML-Datenschnittstelle vorhanden. Hier finden Sie die Schnittstellen für den Import Ihrer Fachdaten in BUBE-Online, sofern Sie nicht die Eingabe über die Benutzeroberfläche nutzen.

Die Schnittstellen stehen in diesem Jahr erstmal noch nicht zur Verfügung.

Programmbedienung/Fachhilfen/Tools

Zur Unterstützung der Nutzenden sind für die Bedienung der Anwendung Bedienungshilfen und für die Freisetzungsberechnung der PRTR-Schadstoffe eine Fachhilfe vorhanden. Diese Dokumente werden als PDF-Dokumente zum Download angeboten.

Des Weiteren stehen für Abschätzung und Ermittlung von Staubemissionen ein Berechnungstool zur Richtlinie VDI 3790-3 auf Excel-Basis und eine Umrechnungsmöglichkeit von Gauss-Krüger-Koordinatenangaben in das Koordinatensystem ETRS89/UTM bzw. umgekehrt zur Verfügung.

Antworten auf Ihre Fragen finden Sie ggf. auch unter den FAQ's (Frequently Asked Questions – Häufig gestellte Fragen).