Sie sind hier: Startseite LANUV » Landesamt » Förderprogramme » Drohnen zur Rehkitzrettung

Gewährung einer Zuwendung zur Beschaffung von Drohnen mit Wärmebildkameras zur Rehkitzrettung

Jedes Frühjahr kommt es bei Mäharbeiten zu Verletzungen bei Rehkitzen, die durch ihr Verhalten besonders gefährdet sind. Die Landwirtschaft praktiziert seit Jahren verschiedene Maßnahmen zum Schutz der Rehkitze. Ein Trend, der sich mit der zunehmenden Digitalisierung abzeichnet, ist das Befliegen der zu mähenden Flächen mit Drohnen. Die mit Wärmebildkameras ausgestatteten Drohnen sind in ihrer Anschaffung sehr aufwendig. Gleichwohl zahlt sich diese Investition aber in Leben von Rehkitzen aus.

Zur Rehkitzrettung können ausschließlich nordrhein-westfälische Kreisjägerschaften in diesem Jahr eine Förderung für die Anschaffung geeigneter Drohnen erhalten.

Gefördert wird die Beschaffung geeigneter Drohnen mit Echtbildübertragung und Wärmebildkamerasystemen zur Rehkitzrettung. 2021 stehen hierfür Haushaltsmittel in Höhe von insgesamt 200.000,00 € zur Verfügung.

Die Zuwendung beträgt max. 80 % der zuwendungsfähigen Ausgaben.

Der Antrag auf Gewährung einer Zuwendung ist schriftlich zu stellen an das:

Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV)
Postfach 101052
45610 Recklinghausen