Sie sind hier: Startseite LANUV » Landesamt » LANUV stellt sich vor » Unser Anspruch » Nachhaltige Verwaltung » Veranstaltungen und Netzwerk

Veranstaltungen und Netzwerk

Für die nachhaltige Verwaltung braucht es Energie und viele gute Ideen. In einem gemeinsamen Austausch können Einrichtungen des Landes NRW voneinander lernen und neue passgenaue Lösungen entwickeln. Das Netzwerk Nachhaltige Landesverwaltung NRW (NNLV NRW) bietet dazu Gelegenheiten in Workshops, Vorträgen und auf einer digitalen Plattform.

Im Fokus stehen die Arbeitsprozesse in der Landesverwaltung und deren unterschiedlichen Auswirkungen auf Umwelt und Menschen. Insbesondere in den Handlungsfeldern Mobilität, Kantinen, Beschaffung, Personal und Liegenschaften können Maßnahmen umgesetzt und organisatorische Prozesse im Sinne einer kontinuierlichen Verbesserung angepasst und optimiert werden.

Das Ziel des Netzwerkes ist es, die organisatorischen Abläufe in der Landesverwaltung NRW zu beleuchten und Maßnahmen gemeinsam zu entwickeln, um die Zielsetzung aus der Nachhaltigkeitsstrategie NRW zu unterstützen.

Das Netzwerk ist für Beschäftigte in der öffentlichen Landesverwaltung NRW offen, die in Ihrer Einrichtung die nachhaltige Entwicklung fördern möchten.

Sie haben Interesse an der Arbeit des Netzwerks?

Melden Sie sich beim Nachhaltigkeitsteam des LANUV nachhaltigkeit(at)lanuv.nrw.de mit Name, Institution und Kontakt.

Das Netzwerk bietet folgende Möglichkeiten:

  • Kontinuierlicher Austausch auf NRW.connect.intern mit anderen Landeseinrichtungen
  • Erfahrungen zu Maßnahmen sowie deren Umsetzung
  • Hinweise auf Veranstaltungen und Leitfäden
  • Gemeinsame Themenfindung für weitere Vorträge und Workshops
  • Thematisierung grundsätzlicher und übergreifender Fragen

Vortragsreihe Nachhaltige Verwaltung in NRW – Innovativ umsetzen

Die Vortragsreihe bietet einen Einstieg in die verschiedenen Handlungsfelder und zeigt konkrete Maßnahmen auf, wie die Verwaltung in NRW nachhaltig gestaltet werden kann. Zudem soll sie den Austausch und die Vernetzung zwischen den verschiedenen Einrichtungen der Landesverwaltung fördern.

Die Vorträge werden in einem digitalen Veranstaltungsraum durchgeführt. Eine Anmeldung ist unter veranstaltung-FB34(at)lanuv.nrw.de möglich. Bitte teilen Sie uns dazu Vor- und Nachnamen, E-Mail und den Namen der Einrichtung mit. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt und schriftlich bestätigt. Die Zugangsdaten zum Veranstaltungsraum erhalten Sie rechtzeitig vor dem Termin.

Die Vorträge finden im September und Oktober 2021 statt.

Die Vorträge finden jeweils von bis 15 bis 17 Uhr statt.

Folgende Vorträge sind aktuell geplant:

  • 02.09.2021: Grundsätze und Möglichkeiten der nachhaltigen Beschaffung

    André Siedenberg (Kommunal Agentur NRW)

    Das Beschaffungsvolumen der Landesverwaltung NRW beträgt jährlich ca. 50 Mrd. Euro und kann somit Einfluss auf die Marktentwicklung nehmen. Dennoch erfolgen derzeit viele Ausschreibungen der Landesverwaltung ohne explizite Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien.

    Nachhaltige Beschaffung bezeichnet die Einhaltung von sozialen und ökologischen Anforderungen über die ganze Lieferantenkette einer Organisation. Die Berücksichtigung dieser Aspekte ist auch mit dem aktuellen Vergaberecht möglich.

    André Siedenberg (Kommunal Agentur NRW) wird in seinem Vortrag darstellen, wie Nachhaltigkeitskriterien unter Berücksichtigung der Vergabeverordnung in Ausschreibungen aufgenommen werden können. In einem gemeinsamen Austausch werden Möglichkeiten, aber auch Herausforderungen, gesammelt und die zentrale Rolle der Rahmenverträge diskutiert.

     

  • 09.09.2021: Personalentwicklung für Fach- und Führungskräfte am LANUV (PE-FF)

    Andrea Dercks (LANUV)

    Aus der Situation heraus, dass stetig neue Anforderungen und ein hoher Anspruch an die Qualität der Aufgabenerfüllung an das LANUV gerichtet werden, bedarf es gut geschulte Beschäftigte für Fach- und Führungsaufgaben. Dies wird mit Blick auf Altersstruktur im LANUV drängend – denn in den nächsten Jahren werden viele Führungskräfte in den Ruhestand gehen.

    Mit einem maßgeschneiderten Förderprogramm qualifiziert das LANUV daher Beschäftigte für die Übernahme von Fach- und Führungsaufgaben. Die Beschäftigten kennen das LANUV bereits und bringen fundiertes Fachwissen für Ihren jeweiligen Bereich mit. Durch Workshops können sie zudem weitere Fähigkeiten und Kompetenzen aus verschiedenen Bereichen erarbeiten. Die Workshops werden durch externe Referenten*innen und Personen aus dem LANUV in einem Tandem für das LANUV spezifisch entwickelt.

    Andrea Dercks (LANUV) wird in Ihrem Vortrag die Personalentwicklung für Fach- und Führungskräfte (PE-FF) beim LANUV vorstellen und Erfahrungen aus den ersten Fortbildungsrunden präsentieren.

  • 16.09.2021: Nachhaltige Mobilität am Beispiel der Projekte NOMO und Pendlerportal

    Lucienne Usztics und Manuel Dienst (Nachhaltigkeitsteam des LANUV)

    Mobilität ist eine wichtige Voraussetzung für den betrieblichen Ablauf. Sie ist unabdingbar, um tägliche Aufgaben zu erledigen – von der Anreise zum bzw. der Abreise vom Arbeitsort bis hin zu Dienstreisen. Andererseits verursacht Mobilität auch erhebliche Belastungen für die Umwelt und die menschliche Gesundheit. Um diese negativen Auswirkungen zu reduzieren, hat das LANUV im Rahmen der Projekte Pendlerportal und NOMO verschiedene Maßnahmen umgesetzt und ein Mobilitätsmanagement eingeführt.

    Lucienne Usztics und Manuel Dienst (beide LANUV) stellen die Aktivitäten der Projekte vor und legen dar, wie die ergriffenen Maßnahmen nicht nur umwelt- und klimaschädliche Emissionen reduzieren, sondern auch die Zufriedenheit der Mitarbeitenden erhöhen können. In einem anschließenden Austausch können generelle Herausforderungen besprochen und Lösungswege diskutiert werden.

  • 21.09.2021: Rahmenbedingungen für die nachhaltige Landesverwaltung in NRW - Entwicklung einer Roadmap

    Julia Merkelbach und Michaela Roelfes (Wuppertal Institut)

    Der Weg zu einer nachhaltigen Landesverwaltung NRW braucht Zielsetzungen, Indikatoren und klare Rahmenbedingungen. Das Wuppertal Institut erforscht in einem partizipative Verfahren diese Aspekte und trägt sie in einer Roadmap für die nachhaltige Landesverwaltung bis 2030 zusammen. Insbesondere die Frage nach den Rahmenbedingungen ist eng mit den Möglichkeiten der Maßnahmenumsetzung verbunden.

    Frau Merkelbach und Frau Roelfes stellen den Prozess der Roadmap-Entwicklung mit der damit verbundenen Zielsetzung vor. Zudem bietet der Vortrag erste Anknüpfungspunkte für relevante Rahmenbedingungen und die Möglichkeit diese im Anschluss an den Vortrag zu diskutieren.  

     

  • 28.09.2021: Nachhaltigkeitsstrategie des BLB NRW

    Hans-Christian Markert und das Nachhaltigkeitsteam des BLB NRW

    Der BLB NRW ist Eigentümer und Vermieter fast aller Immobilien des Landes Nordrhein-Westfalen. Mit rund 4.250 Gebäuden, einer Mietfläche von etwa 10,3 Millionen Quadratmetern und jährlichen Mieterlösen von rund 1,4 Milliarden Euro verwaltet der BLB NRW eines der größten Immobilienportfolios Europas. Seine Dienstleistung umfasst unter anderem die Bereiche Entwicklung und Planung, Bau und Modernisierung sowie Bewirtschaftung und Verkauf von technisch und architektonisch hoch komplexen Immobilien. Sowohl in der Planung als auch in der Bewirtschaftung und einem eventuellen Rückbau spielen Nachhaltigkeitsaspekte eine wichtige Rolle, mit Blick auf die Ressourcennutzung, den Klimaschutz und die Klimafolgenanpassung. In NRW sind die Aktivitäten des BLB NRW daher zentral für die Förderung der nachhaltigen Landesverwaltung.

    Hans Christian Markert und das Nachhaltigkeitsteam des BLB NRW stellen die verschiedenen Aktivitäten des BLB NRW zur kontinuierlichen Verbesserung der Nachhaltigkeit im Bereich der Liegenschaften dar. Dazu gehören z. B. der QuickCheck Nachhaltigkeit für Bau und Sanierungsprojekten mit hoher Investitionssumme, die Förderung von Dachbegrünung, der Ausbau von PV-Anlagen oder auch die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien bei der Ausschreibung des Rahmenvertrages für Reinigungsmittel.

     

  • 05.10.2021: Nachhaltige Landesverwaltung - Strukturen und Beteiligung

    Dr. Thomas Kratzert (Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Dortmund)

    In der öffentlichen Verwaltung werden Aufgaben nach festgelegten Kompetenzen und Hierarchien erfüllt. Diese Organisationsform bietet Stabilität und Rechtskonformität gleichzeitig kann sie in bestimmten Fällen Flexibilität und Effizienz verhindern z.B. durch lange Informationswege und Zuständigkeitsdenken.

    Thomas Kratzert stellt anhand des Zentrums für schulische Lehrerfortbildung in Dortmund die Möglichkeiten und Herausforderungen dar, die Verwaltungsstruktur entlang der Sustainable Development Goals zu organisieren und entsprechende Instrumente und Methoden zur Maßnahmenentwicklung, Entscheidungsfindung und Beteiligung zu nutzen.

    Die Möglichkeit, die Ideen für das Zentrum für schulische Lehrerausbildung auch in anderen Einrichtungen der Landesverwaltung, mit teils deutlich mehr Beschäftigten, umzusetzen, kann im Anschluss an den Vortrag diskutiert werden.