Sie sind hier: Startseite LANUV » Landesamt » LANUV stellt sich vor » Unser Anspruch » Nachhaltige Verwaltung » Veranstaltungen und Netzwerk

Veranstaltungen und Netzwerk

Für die nachhaltige Verwaltung braucht es Energie und viele gute Ideen. In einem gemeinsamen Austausch können Einrichtungen des Landes NRW voneinander lernen und neue passgenaue Lösungen entwickeln. Das Netzwerk Nachhaltige Landesverwaltung NRW (NNLV NRW) bietet dazu Gelegenheiten in Workshops, Vorträgen und auf einer digitalen Plattform.

Im Fokus stehen die Arbeitsprozesse in der Landesverwaltung und deren unterschiedlichen Auswirkungen auf Umwelt und Menschen. Insbesondere in den Handlungsfeldern Mobilität, Kantinen, Beschaffung, Personal und Liegenschaften können Maßnahmen umgesetzt und organisatorische Prozesse im Sinne einer kontinuierlichen Verbesserung angepasst und optimiert werden.

Das Ziel des Netzwerkes ist es, die organisatorischen Abläufe in der Landesverwaltung NRW zu beleuchten und Maßnahmen gemeinsam zu entwickeln, um die Zielsetzung aus der Nachhaltigkeitsstrategie NRW zu unterstützen.

Das Netzwerk ist für Beschäftigte in der öffentlichen Landesverwaltung NRW offen, die in Ihrer Einrichtung die nachhaltige Entwicklung fördern möchten.

Sie haben Interesse an der Arbeit des Netzwerks?

Melden Sie sich beim Nachhaltigkeitsteam des LANUV nachhaltigkeit(at)lanuv.nrw.de mit Name, Institution und Kontakt.

Das Netzwerk bietet folgende Möglichkeiten:

  • Kontinuierlicher Austausch auf NRW.connect.intern mit anderen Landeseinrichtungen
  • Erfahrungen zu Maßnahmen sowie deren Umsetzung
  • Hinweise auf Veranstaltungen und Leitfäden
  • Gemeinsame Themenfindung für weitere Vorträge und Workshops
  • Thematisierung grundsätzlicher und übergreifender Fragen

Vortragsreihe Nachhaltige Verwaltung in NRW – Innovativ umsetzen

Wie können wir die Nachhaltige Landesverwaltung in NRW gestalten? An dieser zentralen Frage orientiert sich die Vortragsreihe und präsentiert konkrete Impulse. Dabei werden sowohl Beispiele aus den Einrichtungen der Landesverwaltung wie auch konzeptionelle und strategische Überlegungen präsentiert. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit für Austausch und Diskussion. Im Fokus steht dabei die Anwendbarkeit für die einzelnen Einrichtungen, aber auch förderliche und hemmende Faktoren übergreifender Rahmenbedingungen.

Die Vorträge werden in einem digitalen Veranstaltungsraum durchgeführt. Eine Anmeldung ist unter veranstaltung-FB34(at)lanuv.nrw.de möglich. Bitte teilen Sie uns dazu Vor- und Nachnamen, E-Mail und den Namen der Einrichtung mit. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt und schriftlich bestätigt. Die Zugangsdaten zum Veranstaltungsraum erhalten Sie rechtzeitig vor dem Termin.

Die Vorträge finden im August und September 2022 statt.

Die Vorträge finden jeweils von bis 14 bis 16 Uhr statt.

Folgende Vorträge sind aktuell geplant:

  • 24.08.2022 Energiesparen durch Sensibilisierung und Motivation – eine Kampagne der „Klimaneutralen Landesverwaltung“

    Rocco Rossinelli, energy4Climate

    Bei Wärme und Strom können durch ein energiebewusstes Verhalten bis zu 15-20 Prozent eingespart werden. Die Landesregierung, die sich das Ziel gesetzt hat, bis zum Jahr 2030 eine bilanziell klimaneutrale Landesverwaltung umzusetzen, hat folgerichtig die Sensibilisierung der Beschäftigten für klimagerechtes Verhalten als Ansatzpunkt für das Erreichen der Klimaneutralität definiert.
    Zusammen mit der Landesgesellschaft NRW.Energy4Climate entwickelt die Geschäftsstelle Klimaneutrale Landesverwaltung (KNLV) eine Kampagne, die aus den langjährigen Erfahrungen der „mission E“ schöpft. Herr Rossinelli (NRW.Energy4Climate) stellt in seinem Vortrag die Kampagne vor und präsentiert, was einzelne Behörden und Einrichtungen tun können.

  • 20.09.2022 Innovative Raumnutzungskonzepte in der Landesverwaltung

    Dr. Helma Hagen (MWIKE) und Christopher Cordes (Bezirksregierung Arnsberg)

    Das Teilen von Arbeitsplätzen, das sogenannte Desk Sharing, erscheint mit Blick auf geplante Abwesenheitszeiten, wie Heimarbeit, Urlaub und Dienstreisen, auch in der Landesverwaltung umsetzbar zu sein. Desk Sharing kann dazu beitragen, dass (neuer) Flächenbedarf reduziert und Platz für innovative Formen der Zusammenarbeit geschaffen werden kann. Gleichzeitig ergeben sich ökonomische und ökologische Einsparungen, da gegebenenfalls weniger Bürofläche angemietet und geheizt werden muss. In der Landesverwaltung NRW wird das Desk Sharing im Kleinen bereits erprobt.
    Frau Dr. Hagen (Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes NRW, Referat I.4, Organisation, E-Government) und Herr Cordes (Bezirksregierung Arnsberg, Dezernat 12, Beauftragte/r für den Haushalt, Vergabe, Justitiariat, Innerer Dienst) präsentieren jeweils die Erfahrungen aus ihren Einrichtungen und gehen dabei sowohl auf organisatorische Fragen, wie auch auf Fragen des Veränderungs-
    prozesses ein.

Bisherige Vorträge in der Vortragsreihe

Im Jahr 2021 fanden bereits 10 Vorträge zu folgenden Themen statt:

  • 15.06.2021: Nachhaltige Landesverwaltung NRW – Gründe, Ansätze und Ziele
  • 17.06.2021: Nachhaltigkeit in Kantinen
  • 22.06.2021: ÖKOPROFIT® - ein Win-win Ansatz für die Verwaltungen des Landes NRW
  • 24.06.2021: Naturnahe Liegenschaften – Biodiversität an den Standorten des LANUV
  • 02.09.2021: Grundsätze und Möglichkeiten der nachhaltigen Beschaffung
  • 09.09.2021: Personalentwicklung für Fach- und Führungskräfte am LANUV (PE-FF)
  • 16.09.2021: Nachhaltige Mobilität am Beispiel der Projekte NOMO und Pendlerportal
  • 21.09.2021: Rahmenbedingungen für die nachhaltige Landesverwaltung in NRW - Entwicklung einer Roadmap
  • 28.09.2021: Nachhaltigkeitsstrategie des BLB NRW
  • 05.10.2021: Nachhaltige Landesverwaltung – Strukturen und Beteiligung
  • 09.05.2022: Workshops, Besprechungen und Seminare digital gestalten
  • 17.05.2022: Pendlerportal in der Landesverwaltung NRW
  • 08.06.2022 Die Roadmap zur Nachhaltigen Landesverwaltung NRW - Ergebnisse eines Forschungsprojektes des Wuppertal Instituts
  • 22.06.2022 Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen in der Landesverwaltung NRW