© lanuv/C. Brinkmann
Sie sind hier: Startseite LANUV » Umwelt » Wasser » Oberflächengewässer
Flüsse und Seen
» Fließgewässer » Gewässer-Stationierungskarte

Gewässerstationierungskarte des Landes Nordrhein-Westfalen

Die Gewässerstationierungskarte mit den zugehörigen Verzeichnissen bildet die Grundlage für eine bundesweit abgestimmte Systematik für die Zuweisung von Daten und Informationen zu Fließgewässern, stehenden Gewässern und deren Einzugsgebiete. Zudem ist sie auf die Anwendung der automatisierten Datenverarbeitung, wie geografische Informationssysteme, Datenbanken, etc., abgestellt. Sie basiert auf den Regelungen der "Richtlinie für die Gebiets- und Gewässerverschlüsselung" der Länderarbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA) aus dem Jahre 2005.

Bei der Gewässerstationierungskarte des Landes Nordrhein-Westfalen handelst es sich nicht um ein amtliches Kartenwerk, sondern um eine landesweite fachliche Arbeits- und Planungsgrundlage.

Auskünfte zur Gewässerstationierungskarte finden Sie u.a. im Elektronischen wasserwirtschaftlichen Verbundsystem (ELWAS-WEB) im Internet. Mit dem Fachauswertetool ELWAS-WEB im Internet können Daten aus verschiedenen wasserwirtschaftlichen Datenbanken unter Berücksichtigung des Datenschutzes ausgewertet werden.

Zudem stehen folgende WMS-Dienste für die nicht kommerzielle Nutzung in geografischen Informationssystemen zur Verfügung:

  • www.wms.nrw.de/umwelt/gewstat3c

Es besteht die Möglichkeit, die GSK3C als pdf-Karte im alten Blattschnitt der TK25 zu bestellen.
Senden Sie hierzu eine E-Mail mit der Angabe des gewünschten TK-Blattes und des Verwendungszwecks an folgende Adresse:

Die Gewässerstationierungskarte ist aber auch als OPEN DATA Thema verfügbar. Hier der Link mit der Möglichkeit zum Download der GIS-Daten:

 

 

 

 

Meldung von Änderungen

Zukünftig basieren die Gewässergeometrien und –bezeichnungen auf den Daten des ATKIS Basis-DLM der Landesvermessung. Änderungen zu Gewässerverläufen und Gewässerbezeichnungen sind daher jetzt direkt der Landesvermessung (Bezirksregierung Köln, Abteilung 7 / Geobasis NRW) zu melden. Ich verweise dazu auf den Erlass des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW vom 15.01.2013 und der zugehörigen Anleitung für Änderungsmeldungen von Geobasis NRW, die hier zum Download bereitstehen.

Änderungen zu Gewässereinzugsgebieten sind weiterhin an das LANUV zu melden.

Diese Änderungsmeldungen können schriftlich an das LANUV gesandt werden oder per E-Mail.

Kontakt

Ludger Neuhann, FB 54 Wasserrahmenrichtlinie, Hydromorphologie

E-mail: Ludger.Neuhann(at)lanuv.nrw.de
Tel: 0211 1590 2219
Fax: 0211 1590 2176