Sie sind hier: Startseite LANUV » Landesamt » Veröffentlichungen » Umweltereignisse » Meldungen nach Warn- und Alarmplan Rhein

Meldungen nach Warn- und Alarmplan Rhein

Ziel des Warn- und Alarmplanes Rhein (WAP) ist,

  • Gefahren abzuwehren,
  • Verursacher zu ermitteln,
  • Maßnahmen zu ergreifen und
  • Folgeschäden zu vermeiden.

Werden von einer Wasserkontrollstation oder dem Laborschiff Max Prüss im Rheineinzugsgebiet auftretende Verunreinigungen mit wassergefährdenden Stoffen, die in ihrer Menge oder Konzentration die Gewässergüte des Rheins nachteilig beeinflussen könnten, festgestellt, so werden die zur Bekämpfung von Schadensereignissen zuständigen Behörden und Stellen alarmiert.

Massgeblich für die Weitergabe der Informationen sind die Orientierungswerte, die im Warn- und Alarmplan festgelegt sind und bei deren Überschreitung entsprechende Meldungen erfolgen.

Meldungen

In Stichproben aus dem Rhein bei Bad Honnef haben wir per Purge & Trap-GC/MS erhöhte Konzentrationen einer unbekannten Substanz gemessen

[mehr]

Am 19.06.2020 um 13:45 Uhr wurde eine Verunreinigung des Rheins auf Höhe Rhein-km 655 mit einem fett-/ölhaltigem Stoff (Geruch Frittierfett) bei der…

[mehr]

In einer 24h-Mischprobe vom 08.04.2020, 00:00 Uhr – 09.04.2020, 00:00 Uhr, des Rheins bei Bad Honnef wurden 0,83µg/l Atrazin gemessen. In der…

[mehr]

In Mischproben aus dem Rhein bei Kleve-Bimmen per SPE-GC/MS am 09.04.2020 stark erhöhte Kon-zentrationen von mehreren unbekannten Substanzen gemessen…

[mehr]

In Stichproben vom 11.01. von 09:00 Uhr und von 15:00 Uhr aus dem Rhein bei Bimmen wurden erhöhte Konzentrationen von Alkanen gefunden.

[mehr]

Wir möchten Sie darüber informieren, dass in einer Stichprobe am 24.12.2019 an der Messstation Düsseldorf-Flehe kurzzeitig eine deutlich erhöhte…

[mehr]

im Lobith und Bimmen wurde in 12 h Mischproben aus Bimmen und Lobith eine Anilinkonzentration von bis zu 3,1 µg/l gefunden.

[mehr]

Seit dem 21.08.2015 informieren wir Sie, falls die bei unseren Routineuntersuchungen detektierten Pyrazolbefunde oberhalb der WAP-Schwelle von 3 µg/L…

[mehr]

In Stichproben aus dem Rhein bei Lobith per P&T-GC/MS wurden stark erhöhte Konzentrationen bis zu 4,6 µg/L einer unbekannten Substanz gemessen.

[mehr]

In Stichproben aus dem Rhein bei Lobith wurden per PT-GC/MS stark erhöhte Konzentrationen mehrerer Alkane und Alkene gemessen, die im Bereich von…

[mehr]

In Misch-/ und Stichproben an der internationalen Messstation Kleve Bimmen/ Lobith wurden deutlich erhöhte Befunde an Phenazon im Rhein ermittelt. Die…

[mehr]

In einer Stichprobe aus dem Rhein bei Bimmen (Rhein-km 865, li) von 17:00 Uhr wurde eine stark erhöhte Styrolkonzentrationen von 9 µg/l gefunden. In…

[mehr]

Am Abend den 05.06.19 wurde die NBZ von einem Angler über einen Ölfilm auf dem Rhein (rechte Seite) im Bereich des Kraftwerks Voerde/Niederrhein…

[mehr]

Phenol im Rhein

In 12 h Mischproben aus dem Rhein bei Lobith (km 863, re) und Bimmen (km 865, li) vom 29.05. – 30.05.2019 wurden stark erhöhte Konzentrationen von…

[mehr]

Dioxan im Rhein

Aktuelle Proben, die von der Max Prüss auf einer Talfahrt im Rheinverlauf genommen wurden, zeigen mit dem Schwerpunkt auf der rechten Rheinseite ab…

[mehr]