Sie sind hier: Startseite LANUV » Klima » Klimawandel in NRW » Aktuelles Klima in NRW

Aktuelles Klima in NRW

Um das aktuelle Klima in NRW zu beschreiben wird die aktuelle Klimanormalperiode (= 30-jähriger Zeitaum) betrachtet, dies ist der Zeitraum 1981-2010. Klimatische Betrachtungen werden meist über 30-jährige Zeiträume durchgeführt, da der Begriff Klima als eine statistische Auswertung der meteorologischen Größen für einen Ort oder eine Region verstanden wird. Um statistisch belastbare Aussagen machen zu können, sollte ein Zeitraum von mindestens 30 Jahren betrachtet werden.

Das Klima an einem bestimmten Ort ist insbesondere durch die geographische Breite, die Höhe des Standortes, die Hangneigung und Exposition, die Entfernung zum Meer sowie die Oberflächenbeschaffenheit und Oberflächenform gekennzeichnet. Größräumig wird NRW der warmgemäßigten und feuchttemperierten Klimazone zugeordnet. Kleinräumig kann NRW in acht naturräumliche Großlandschaften mit unterschiedlichen klimatischen Verhältnissen eingeteilt werden.

Charakterisiert wird das Klima in NRW durch ausgeprägte Jahreszeiten mit eher kühlen Sommern und milden Wintern. Die Jahresmitteltemperatur im Zeitraum 1981-2010 liegt im Mittel für NRW bei 9,6 Grad Celsius. Die höchsten Jahresmitteltemperaturen von mehr als zehn Grad Celsius treten in den Niederungen entlang des Rheintals im Niederrheinischen Tiefland sowie der Niederrheinischen Bucht auf. Entsprechend kühler stellen sich die Mittelgebirge dar: im Sieger- und Sauerland sowie der Eifel werden flächendeckend Werte unter neun Grad Celsius verzeichnet und können kleinräumig in den Höhenlagen auf bis zu sechs Grad Celsius Jahresmitteltemperatur sinken (Abbildung 1).

Die mittlere Jahresniederschlagssumme beträgt im Zeitraum 1981-2010 918 Millimeter im Mittel für NRW. Hierbei werden die höchsten Jahresniederschlagssummen von über 1.400 Millimeter in den Höhen- und Staulagen des Bergischen Landes sowie des Sauer- und Siegerlandes erreicht. Die niedrigsten Niederschlagssummen zwischen 500 und 800 Millimeter treten hingegen in Bereichen des Niederrheinischen Tieflandes und der Niederrheinischen Bucht auf (Abbildung 2).

Weitere Informationen zu den klimatischen Unterschieden zwischen den Großlandschaften liefern die Datenblätter zum Klimawandel mit einer kurzen spezifischen Übersicht der derzeitigen Klimaverhältnisse, bereits eingetretener und möglichen zukünftigen Klimaänderungen sowie relevanten Auswirkungen des Klimawandels für jede Großlandschaft.