Sie sind hier: Startseite LANUV » Landesamt » Veröffentlichungen » Publikationen » Details

Hilfe für das Rebhuhn - Tipps für Jäger und Landwirte

LANUV-Info 36, 2018

Einst Charaktervogel der offenen Kulturlandschaft und bis in die 1960er Jahre bedeutende Federwildart, wird das Rebhuhn immer seltener und seine Verbreitung immer lückiger. Der landesweite Besatz wird noch auf etwa 5.000 bis 7.000 Paare geschätzt. Daher ist das Rebhuhn in der Roten Liste von NRW als stark gefährdet eingestuft.

Unsere Agrarlandschaften als Lebensraum der Feldhühner aufzuwerten, ist dringliche Aufgabe. Unterstützend ist dabei erforderlich, Verluste durch den hohen Feinddruck zu verringern. In Ergänzung zum Flyer "Vertragsnaturschutz - Fördermaßnahmen für eine artenreiche Feldflur" (LANUV-Info 15) werden hier wesentliche Hilfen angeboten. Landwirte und Jäger sind dabei gleichermaßen gefordert, zusammen zu wirken.

Download

Druckausgabe

0,00 €

1 : 183

zurück