Sie sind hier: Startseite LANUV » Landesamt » Veröffentlichungen » Publikationen » Arbeitsblätter

Arbeitsblätter

Taxonomie für die Praxis Bestimmungshilfen – Makrozoobenthos (Teil 4) Chironomidenlarven

Arbeitsblatt 50, LANUV 2020

LANUV-Arbeitsblatt 50

Die Bestimmungshilfen „Taxonomie für die Praxis“ in der Reihe der LANUV-Arbeitsblätter orientieren sich gezielt an den langjährigen praktischen Erfahrungen in der biologischen Gewässerüberwachung des Landes Nordrhein-Westfalen. Sie wurden als ergänzende Arbeitshilfe zur gängigen Bestimmungsliteratur neu konzipiert, um die Artbestimmung für die Bewertung des ökologischen Zustandes unserer Gewässer zu unterstützen. Darüber hinaus sollen die Bestimmungshilfen zum Erhalt des taxonomischen Spezialwissens beitragen, das auch künftig für die Erfüllung der Gewässerschutzaufgaben und hier insbesondere für die Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie erforderlich ist. In diesem Wissenstransfer sehe ich eine wichtige Zukunftsaufgabe für das LANUV.

Die Bestimmungshilfen „Chironomiden“ werden in drei Bänden erscheinen, da die Zuckmücken (Chironomidae, Diptera) eine besonders große Gruppe innerhalb des Makrozoobenthos sind. In den Gewässern sind ihre Larven beinahe allgegenwärtig und auf vielfältige Weise an unterschiedlichste Habitate angepasst. Die adulten Zuckmücken stechen nicht. Sie sind sehr kurzlebig und können beachtliche Schwärme bilden. Die weltweit mehr als 7.000 Arten sind von der Antarktis bis in die Tropen, vom Gletscherbach bis ans Meer, ja sogar in Thermal-Quellen verbreitet und somit in Extremlebensräume vorgedrungen, in denen andere Insekten nicht leben. Die Familie der Chironomidae enthält sieben in Mitteleuropa vorkommende Unterfamilien. Der hier vorliegende Band 1 der Bestimmungshilfen Chironomiden behandelt die Larven der umfangreichen Tribus Chironomini innerhalb der Unterfamilie der Chironominae. Band 2 wird sich mit den kleineren Unterfamilien der Buchonomyiinae, Diamesinae, Podonominae, Prodiamesinae, Tanypodinae, Telmatogetoninae und der Tribus Tanytarsini aus der Unterfamilie der Chironominae befassen. Band 3 wird schließlich die umfangreiche Unterfamilie der Orthocladiinae behandeln.

Im Rahmen der Weiterentwicklung des Perlodes-Verfahrens für die ökologische Bewertung gemäß EGWasserrahmenrichtlinie wurden bislang etwa 70 Chironomiden-Taxa beziehungsweise Gattungen neu vorgeschlagen, um ihre bekannten ökologischen Valenzen und Präferenzen für die ökologische Bewertung zu nutzen. Der Aufwand der Bestimmung ist vertretbar, da meist ohne weitere Präparation der Tiere unter der Stereolupe beziehungsweise dem Mikroskop gearbeitet werden kann.

Auch dieser Band der Bestimmungshilfen geht über die klassische Artenunterscheidung der einschlägigen dichotomen Bestimmungsschlüssel weit hinaus, indem er auf zusätzliche diagnostische Merkmale sowie Verwechslungsmöglichkeiten hinweist und die natürliche Variabilität typischer Merkmale aufzeigt. Die durchgehend hochwertige fotographische Dokumentation der Unterscheidungsmerkmale mit gezielt angefertigten Übersichts- und Detailaufnahmen erleichtert zusätzlich die eindeutige Diagnose der Arten und stellt damit die hohe Qualität der Ergebnisse sicher. Dr. Thomas

Druckausgabe

25,00 €

1 : 809

zurück