© lanuv/KNSYphotographie
Sie sind hier: Startseite LANUV » Verbraucherschutz » Tierarzneimittel » Regionalstelle AMG » Gesetzliche Grundlagen

Gesetzliche Grundlagen

16. Novelle des Arzneimittelgesetzes (AMG) - Verpflichtungen für Tierhalter

Zum Erhalt der Wirksamkeit von Antibiotika hat der Gesetzgeber beschlossen, Maßnahmen zur Reduktion ihres Einsatzes, sowohl in der Tiermedizin als auch in der Humanmedizin, zu ergreifen. Diese sind geregelt in der 16. Novelle des Arzneimittelgesetzes (AMG), die am 1.4.2014 in Kraft getreten ist. Danach sind Tierhalter gem. §§ 58a und 58b AMG verpflichtet, Daten über ihre Tierhaltung und den Antibiotikaeinsatz halbjährlich an die zuständige Behörde (Veterinäramt) zu übermitteln.

Die entsprechenden Vorgaben des Arzneimittelgesetzes sind unter folgenden Links zu finden:

Welche landwirtschaftlichen Betriebe mitteilungspflichtig sind, ist der Tierarzneimittel-Mitteilungen-Durchführungsverordnung (TAMMitDurchV) zu entnehmen: