direkt zum Inhalt springen

Phänologische Gärten

Phänologische Gärten des LANUV

In Deutschland gibt es 27 phänologische Gärten. Zwei davon betreibt das LANUV in NRW. Es nimmt damit an den weltweit angelegten Projekten Internationale Phänologischen Gärten (IPG) und Global Phenological Monitoring (GPM) teil.

Der erste phänologische Garten des LANUV wurde 2007 in Recklinghausen angelegt. Es folgte der phänologische Garten in Essen 2008. Im Beobachtungsprogramm befinden sich Wildpflanzen, Forst- und Ziergehölze, landwirtschaftliche Kulturen und Obstgehölze.

 

 

 

Aktuelle Beobachtungen Hochsommer

14.06.2024

Auch wenn einem das Wetter wie im April vorkommt, befinden wir uns doch schon im Hochsommer. Dies zeigen uns die reifen Früchte der Johannisbeere im Phänologischen Garten. Die Sorte „Werdavia“ im Phänologischen Garten ist eine weiße Sorte.

Die Kirschen sind durch die nasse Witterung schon vor Beginn der Fruchtreife aufgeplatzt und verfault.

Die Zeigerpflanze Linde hat in diesem Jahr immer noch keine Blütenansätze.

Beobachtungen Frühsommer

16.05.2024

Mit dem Blühbeginn des Schwarzen Holunders befinden wir uns nun im Frühsommer.

Im Phänologischen Garten ist Blühbeginn beim Falschen Jasmin.

Beobachtungen Vollfrühling

09.04.2014

Mit dem Blühbeginn des Klarapfels befinden wir uns nun im Vollfrühling. Durch die warmen Temperaturen des letzten Wochenendes sind auch die Süß- & Sauerkirschen schön am Blühen. Ebenso ist der Flieder in Vollblüte. Aktuell blüht auch die Fichte und man sieht die noch jungen grünen Zapfen.

Beobachtungen Erstfrühling

28.02.2024

Im Phänologischen Garten hat bei der Mandel der Blühbeginn begonnen und die Forsythie ist in Vollblüte. Am Chinesischen Flieder erkennt man den Beginn der Blattentfaltung.

13.02.2024

Im Phänologischen Garten erkennt man bei der Forsythie den Blühbeginn. Hiermit sind wir im Erstfrühling angekommen. Um die Bäume sieht man schon immer mehr Frühblüher. Zu den bereits blühenden Schneeglöckchen kommen jetzt auch die ersten Blüten der Krokusse hinzu. An einigen Bäumen haben wir wieder neu befüllte Ohrwurmtöpfe aufgehängt.

Beobachtungen Vorfrühling

10.01.2024

Durch die milden Temperaturen zum Jahreswechsel hat die Hasel kurz vor der Kältephase in Recklinghausen zu Blühen angefangen. (Im Phänologischen Garten Essen gibt es keine zu beobachtende Hasel.) Somit sind wir mit dem Blühbeginn der Hasel im Vorfrühling angekommen. In diesem Winter hat die Winterblühende Zaubernuss keine Blüte. Somit kann diese phänologische Phase nicht bestimmt werden und wird als Ausfall eingetragen.

Der Phänologische Garten Waldfeucht ist durch die Grundstücksabgabe seit dem Jahr 2024 nicht mehr im Beobachtungsprogramm dabei.

Beobachtungen Winter

27.11.2023

Die Stieleiche hat mehr als die Hälfte ihrer Blätter verloren, hierdurch ist die Vegetationsruhe eingetreten. Im Phänologischen Garten ist somit der Winter angekommen.

Als nächstes warten wir auf die Blüte der Winterblühenden Zaubernuss, welche mit ihren leuchtenden Blüten ein bisschen Farbe in den Winter bringt.

Bei den jetzt angekündigten kalten Temperaturen freuen sich Vögel über ein wenig Futter. Eine Rezeptidee hierfür ist in der Rezeptsammlung abrufbar.

Beobachtungen Spätherbst

14.11.2023

Die Stieleiche hat ihr herbstliche Blattverfärbung erreicht. Hierdurch wir nun auch der Spätherbst im Phänologischen Garten angezeigt.

Einige Bäume und Sträucher haben schon ihr komplettes Laub abgeworfen, ohne dass man vorab eine starke Verfärbung gesehen hat.

Beobachtungen Vollherbst

04.10.2023

Bei der Stieleiche hat die Fruchtreife begonnen und es liegen die ersten Früchte am Boden. Hiermit befinden wir uns nun im Vollherbst.

Die Esskastanie wirft ihre reifen Früchte ab und die Rosskastanien findet man schon seit einigen Tagen an Weg- und Straßenrändern.

Beobachtungen Frühherbst

22.08.2023

Seit einigen Tagen befinden wir uns im phänologischen Frühherbst. Die ersten Haselnüsse sind reif, Holunder, Kornelkirschen und die Philipps Birne können geerntet werden.

Beobachtungen Spätsommer

26.07.2023

Mit Beginn der Pflückreife des Klarapfels befinden wir uns bereits im Spätsommer. Auch die roten Beeren der Eberesche beginnen zu reifen. An der Eberesche im Phänologischen Garten Essen sind in diesem Jahr aufgrund der anhaltenden Trockenheit im Frühsommer nur wenige Beeren zu finden.

Beobachtungen Hochsommer

19.06.2023

Seit der Fruchtreife der Roten Johannisbeere befinden wir uns im Hochsommer. Die Zeigerpflanze Sommerlinde im Phänologischen Garten Essen ist noch zu jung. Dadurch hat sie noch keine Blüten.

Beobachtungen Frühsommer

24.05.2023

Mit dem Blühbeginn des Schwarzen Holunders hat der Frühsommer begonnen. Im Phänologischen Garten erkennt man, dass durch die kühleren Temperaturen während der Kirschblüte weniger Kirschen an den Bäumen hängen.

 

12.06.2023

Trotz der zur Zeit hochsommerlichen Temperaturen befinden wir uns noch immer in der phänologischen Jahreszeit „Frühsommer“. Erst mit Beginn der Fruchtreife der Roten Johannisbeere und dem Blühbeginn der Sommerlinde beginnt der phänologische „Hochsommer“, was aber jetzt auch nicht mehr lange auf sich warten lässt.

Beobachtungen Vollfrühling

02.05.2023

Mit dem jetzt startenden Blühbeginn des Klarapfels befinden wir uns im Vollfrühling.

Nachdem die letzte Woche zum Teil noch immer recht kühl war, kann man jetzt fast täglich zuschauen wie die Vegetation an den verschiedenen Pflanzen fortschreitet.

Die Blattentfaltung an der Eiche ist erkennbar und bei der Roten Johannisbeere erkennt man die ersten kleinen Früchte.

Beobachtungen Erstfrühling

06.04.2023

Die Mandel ist verblüht und entfaltet ihre Blätter. Bei der Alpenjohannisbeere startet der Blühbeginn.

Immer öfter sieht man die ersten Hummeln fliegen. Im Phänologischen Garten haben wir das Hummelhotel aufgestellt. Wir schauen, ob sich in diesem Jahr eine Hummelkönigin einnistet und ein Volk aufbaut.

 

13.03.2023

Bei der Mandel und der Küblerweide hat der Blühbeginn begonnen. Die Winterblühende Zaubernuss hat dem Schneefall in der letzten Woche getrotzt und blüht weiterhin.

 

23.02.2023

Mit dem Blühbeginn der Forsythie beginnt der Erstfrühling. Die Hamamelis ist noch in Vollblüte und an der Mandel beginnen sich die ersten Blüten zu öffnen.

Beobachtungen Vorfrühling

15.02.2023

Bei dem frühlingshaften Wetter der letzten Tage beginnt jetzt auch die Mandel ihre Blüten zu öffnen. Das Beobachtungsstadium  „Aufbrechen der Blütenknospen“ ist erreicht.

 

09.02.2023

Mit dem sonnigen Wetter der letzten Tage hat bei Winterblühenden Zaubernuss nun doch noch die Vollblüte eingesetzt.

 

01.02.2023

Die Winterblühende Zaubernuss befindet sich immer noch im Blühbeginn. Normalerweise ist sie um diese Zeit schon in voller Blüte. Durch die zusätzliche Blüte im letzten Herbst (ausgelöst durch Trockenstress im Sommer) kann es sein, dass sie hierdurch in diesem Jahr nur zögerlich und vereinzelt blüht.

 

20.01.2023

Trotz des erneuten Kälteeinbruchs befinden wir uns bereits im Vorfrühling, dieser beginnt mit der Blüte der Hasel. Viele der Frühjahrsblüher stehen schon in voller Blüte.

Beobachtungen Winter

18.01.2023

Im Phänologischen Garten Essen befindet sich die Winterblühende Zaubernuss im Blühbeginn. Bei der Hasel hat die Vollblüte begonnen. In den nächsten Tagen wird somit der Vorfrühling beginnen.

Die Schneeglöckchen blühen noch nicht, man erkennt aber schon die Spitzen der Blüten an ihrer weißen Färbung.

 

14.12.2022

Mit dem Blattfall der Stieleiche beginnt der Winter. Die meisten Pflanzen im Phänologischen Garten befinden sich in der Vegetationsruhe. In den nächsten Wochen werden sich je nach Witterung bei der Winterblühenden Zaubernuss die ersten Blüten zeigen.