© lanuv/KNSYphotographie
Sie sind hier: Startseite LANUV » Verbraucherschutz » Tierarzneimittel » Regionalstelle TAMG » Tierhaltermitteilungen

Tierhaltermitteilungen gem. §§ 54 und 55 TAMG

Tierhalter sind gesetzlich verpflichtet, Daten über ihre Tierhaltung und den Antibiotikaeinsatz halbjährlich an die zuständige Behörde zu übermitteln. Hierzu ist eine gemeinsame Datenbank, die HI-Tier-TAM Datenbank eingerichtet.

HI-Tier-TAM Datenbank

In der HI-Tier-TAM Datenbank (TAM = Tierarzneimittel) fließen die mitgeteilten Daten aller Tierhalter über den Einsatz von Antibiotika zusammen und können für die Berechnung der Therapiehäufigkeiten und Kennzahlen herangezogen werden.

Die HI-Tier-TAM Datenbank ist Teil der HI-Tierdatenbank. Daten aus den anderen HI-Tier-Datenbanken werden zum Teil automatisch in die HI-Tier-TAM Datenbank übernommen.

Zur Nutzung der Datenbank ist die Anmeldung mit der Registriernummer für den Betrieb nach Viehverkehrsverordnung (VVVO) und PIN erforderlich. Neue Betriebe müssen sich zunächst bei der Tierseuchenkasse NRW registrieren lassen.

Möglichkeiten zur Mitteilung

Folgende Wege zur Mitteilung stehen den Tierhaltern in dieser Reihenfolge zur Verfügung:

  1. Elektronische Eingabe
    direkt online durch den Tierhalter in die HI-Tier-TAM Datenbank.
    Die Pflicht zur Tierhalterversicherung oder alternativ zur Nullmeldung sind ab dem Meldehalbjahr II/2021 auch als elektronische Eingabe direkt in die HI-Tier TAM Datenbank möglich.
  2. Eingabe durch Dritte
    (z.B. Tierarzt oder Betriebsleiter) in die HI-Tier-TAM Datenbank.
    Dafür muss der Tierhalter das Formular Anzeige eines Dritten ausfüllen, entweder
    a) online in der HI-Tier TAM Datenbank oder
    b) schriftlich, mit Übermittlung des ausgefüllten Formulars an die Regionalstelle (s. Punkt 3).
  3. Schriftlich, gebührenpflichtig
    nur dann, wenn nicht bereits online gem. 1. oder 2. erfolgt, an die Regionalstelle TAM für NRW mit Hilfe der folgenden Formulare:

 I.   Mitteilung der Nutzungsart
      bei Beginn einer neuen Tierhaltung

II.   Mitteilung Stichtagsbestand und Bestandsveränderung für Schweine,
Hühner und Puten

IIa. Mitteilung Stichtagsbestand und Bestandsveränderung für Rinder

IIb. Mitteilung Stichtagsbestand und Bestandsveränderung für
Mastschweine > 30 kg LG

III.  Mitteilung über Arzneimittelverwendung

IV. Schriftliche Tierhalterversicherung oder Nullmeldung
     unterschrieben, verpflichtend, halbjährlich (1.-14.1. und 1.-14.7.)

Aktueller Hinweis:
Der Eingang Ihrer Tierhalterversicherung bzw. Nullmeldung wird nicht schriftlich bestätigt. Sehen Sie bitte von Rückfragen zum Eingang bis ca. 10 Tage nach Ende der Meldefrist ab! Nach dieser Bearbeitungszeit können Sie den Eingang direkt in der HI-Tier TAM Datenbank kontrollieren. Ein Nichtvorliegen wird mit PLAUSI 12303 angezeigt.

V.  Anzeige eines Dritten
     falls zutreffend, vor der ersten Eingabe durch den Dritten

Aktueller Hinweis:
Das Formular „Anzeige eines Dritten“ (Tierhalter-Erklärung) muss nur dann erneut ausgefüllt werden, wenn ein zusätzlicher Dritter (z.B. für eine neue Nutzungsart) oder ein anderer Dritter (Nachfolger) gemeldet wird. Falls hierdurch der bisher gemeldete Dritte abgelöst wird, geben Sie bitte unbedingt gleichzeitig formlos das Ende des „Mitteilungszeitraums“ (tatsächliches Datum innerhalb oder am Ende eines Meldehalbjahres) an. Um die Eingabeerlaubnis für den abgelösten Dritten zu beenden, muss ebenso ein „Gültigkeits-Ende“ angegeben werden. Das „Gültigkeits-Ende“ sollte so gewählt werden, dass dieser ggf. nachträgliche Korrekturen für „seinen“ Meldezeitraum durchführen kann. Beispiel Gültigkeitsbeginn 01.01.2015 Gültigkeitsende 31.12.2015, Mitteilungszeitraum 01.01.2015 - 30.06.2015 -> Dritter kann im ganzen Kalenderjahr 2015 Mitteilungen vornehmen (und ggf. korrigieren/ändern) aber NUR für das Halbjahr 15/I.

Vorgehen bei der schriftlichen Mitteilung

Füllen Sie die benötigten Formulare online aus, drucken und unterschreiben Sie sie.

Alternativ drucken Sie leere Formulare in der von Ihnen benötigten Art und Menge zum Ausfüllen aus. Leere Formulare können auch bei u.g. Adresse angefordert werden.

Nummerieren Sie Formulare der gleichen Art fortlaufend.

Tragen Sie Ihre Daten vollständig und leserlich ein.

Die ausgefüllten Formulare senden Sie bitte jeweils spätestens nach Ende des Halbjahres bis zum 14. Januar bzw. bis zum 14. Juli an folgende Adresse:

Hier werden seit 2. November 2015 die schriftlichen Mitteilungen an die Regionalstelle NRW entgegengenommen, verarbeitet und Auskünfte hierzu gegeben.

AFC Public Services GmbH

E-Mail:                  regionalstelle(at)afc.net

Fax:                      0228 / 97275-100
                             0228 / 97275-101
                             0228 / 97275-102
                             0228 / 97275-103
                             0228 / 97275-104
                             0228 / 98579-79

Postadresse:          Dottendorfer Str. 82, 53129 Bonn
Telefon-Hotline:    0228 / 98579-85
                             Mo-Fr. 8-12 Uhr
                             Dez-Feb + Juni-Aug auch 12-18 Uhr

 

Wir bitten von telefonischen Rückfragen zum Eingang Ihrer Mitteilungen abzusehen. Ihre Mitteilungen werden schnellstmöglich bis ca. 10 Tage nach Ende der Meldefrist verarbeitet.