Sie sind hier: Startseite LANUV » Umwelt » Wasser » Oberflächengewässer
Flüsse und Seen

Oberflächengewässer

Ein Lastschiff auf dem Rhein

Fließgewässer und Seen einschließlich Talsperren bedecken rund 2 % der Oberfläche des Landes Nordrhein-Westfalen, das sind ca. 670 km2.

Flüsse, Bäche und Seen bilden einen wesentlichen Teil der Umwelt des Menschen. Sie bieten ihm zahlreiche Nutzungen, bergen in Form von Hochwasser aber auch Gefahren.

Der Zustand der Gewässer wird fortlaufend überwacht, um die Gewässer als Bestandteil des Naturhaushaltes vor vermeidbaren Belastungen zu schützen. Zu dieser Überwachung gehören das Pegelwesen zur Beobachtung von Wasserständen und Abfluss sowie die Gewässerüberwachung zur Feststellung möglicher Gewässerbelastungen.