11.06.2018

Untersuchungen im Umfeld der Deponie Eyller Berg in Kamp Lintfort

Seit Februar 2011 führt das LANUV zur Beurteilung der Luftqualität Depositionsmessungen östlich der Deponie Eyller Berg durch.

Das Untersuchungsprogramm, das zunächst Staubniederschlag und Schwermetalle umfasst, wird an ausgewählten Messpunkten auf Polycyclische Aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK), Polychlorierte Biphenyle (PCB), Dioxine und Furane erweitert.

  • Im Spätherbst 2011 werden erste Pflanzenuntersuchungen auf Schwermetalle im Stadtteil Gestfeld durchgeführt. In den Folgejahren werden Dioxine, Furane und polychlorierte Biphenyle in Grünkohl und Böden überprüft.
  • Im September 2011 werden erste Bodenuntersuchungen auf Schwermetalle, Polycyclische Aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) und Polychlorierte Biphenyle (PCB) durchgeführt.
  • Seit Oktober 2011 wird zusätzlich an einem Punkt südlich der Deponie gemessen.
  • Im Januar 2012 werden die Depositionsmessungen auf vier weitere Messpunkte und eine Feinstaubmessung ausgedehnt.
  • 2012 werden Bodenproben von Standorten verschiedener Nutzungen (Garten, Acker, Grünland, Wald und nicht landwirtschaftlich genutzte Grünflächen wie Rasenflächen auf Schwermetalle, Polycyclische Aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK), Polychlorierte Biphenyle (PCB) und Dioxine und Furane untersucht.  
  • Im Mai 2014 wird ein weiterer Messpunkt eingerichtet, an welchem Dioxine, Furane und polychlorierte Biphenyle in der Deposition gemessen werden.

Ergebnisse der Untersuchungsprogramme

Überwachungsprogramm zur PCDD/PCDF und PCB – Messungen

Luftqualität

 

Boden- und Pflanzenuntersuchungen


Sonstige Messungen