© F.Richter/Geologischer Dienst NRW

Kontrolle vorsehen

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Überprüfen Sie deshalb während der Bauphase regelmäßig den Ablauf der Bauarbeiten und die Baugrube.

 

 

 

 

Tipps: Was können Sie selbst kontrollieren?

  • Bodenverfärbungen und Fremdstoffe im Untergrund (z.B. Bauschutt, Aschen, Hausmüll, Öle oder Farben) sowie auffällige Gerüche (z.B. Öl oder Benzin).
  • Prüfung, ob Maschinen und Tanks auf dem Boden gereinigt oder befüllt werden. Bei größeren Mengen an Fremdstoffen Einschaltung von einem Gutachter.
  • Überprüfung des angelieferten Bodenmaterials auf Fremdmaterialien (z.B. Bauschutt, Scherben, Kabel) oder auffällige Gerüche.
  • Bei zeitlichen Engpässen: Hilfe durch Freunde und Familienangehörige
  • Fotografische Dokumentation von festgestellten Sachverhalten und Mängeln und Forderung nach deren Beseitigung
  • Beachtung der Witterungsverhältnisse beim Einbau von Füll- oder Mutterboden. Terminverschiebung bei sehr feuchten Böden.
  • Bei Bauabnahme: Kontrolle des Bodenaufbaus (Mutterboden) bzw. der Bodenzusammensetzung.