© F.Richter/Geologischer Dienst NRW

Hintergrundbelastung

Schadstoffe können nicht nur punktuell durch Ablagerungen von Abfall oder die gewerblich/industrielle Nutzung in Böden gelangen, sondern auch flächenhaft erhöht sein. Ursachen sind z.B. naturbedingt (geogen) erhöhte Schwermetallgehalte, historischer Bergbau, Überschwemmungen oder diffuse Einträge über die Luft. So weisen u.a. ältere Siedlungsgebiete oft höhere Schadstoffgehalte in den Böden auf.

Tipps

Möchten Sie wissen, wie hoch die Schadstoffgehalte im Umfeld Ihres Grundstücks sind? Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Informationen zur Schadstoffsituation in der Umgebung Ihres Grundstücks aus der digitalen Bodenbelastungskarte (BBK) einholen. Diese liegt in vielen Städten und Kreisen in NRW flächendeckend vor und gibt Auskunft über die Schadstoffgehalte in Böden. Auskunft erhalten Sie bei der Unteren Bodenschutzbehörde unter Berücksichtigung des Datenschutzes
  • Fachinformationssystem Stoffliche Bodenbelastungen „FIS StoBo“ mit Möglichkeiten zur eigenen Recherche im Internet.