© Geologischer Dienst NRW

Maßnahmen

 

Liegen in einem Boden Schadstoffkonzentrationen vor, die negative Wirkungen auf Bodenfunktionen erwarten lassen, liegt bodenschutzrechtlich eine "schädliche Bodenveränderung" vor.

Welches die dabei relevanten Wirkungen und Gefahren sind und welches wirksame Maßnahmen zur Gefahrenabwehr sind, ist im Einzelfall natürlich verschieden und hängt vor allem von der Bodennutzung ab.

So sind beispielsweise auf Spielflächen vorrangig Maßnahmen zur Verringerung des direkten Bodenkontaktes von Kleinkindern erforderlich, wie z.B. Begrünung oder Abdeckung vegetationsfreier Flächen.

In Nutzgärten sind vor allem Maßnahmen zur Verringerung des Schadstoffüberganges vom Boden in angebaute Nahrungspflanzen wichtig, wie z.B. Kalkung zur Verringerung der Pflanzenverfügbarkeit von Schwermetallen oder Mulchabdeckung zur Vermeidung von Verschmutzungen.

 

Weitere Details zum Thema "Maßnahmen zur Gefahrenabwehr"