Sie sind hier: Startseite LANUV » Umwelt » Abfall » Behördeninterne Systeme

Behördeninterne Systeme Abfall

ENADA

ENADA ist das Fachinformationssystem der Entsorgungsanlagen in NRW. Es dient der Erfassung, Weitergabe und Auswertung von Daten der Entsorgungsanlagen in NRW. Es erfasst den Anlagenbestand, die Anlagenkapazitäten, zugelassene Abfallarten und die Anlagentechnik. Es stellt die Basis für die Erfassung der anlagenbezogenen Stoffströme dar.

AMEDA

AMEDA ist die Abfallmengen-Datenbank des LANUV, in der die Abfallmengendaten aller Informations- und Vollzugssysteme des LANUV (wie ASYS, ABILA, ERIKA und ADDIS) abfallbesitzerscharf erfasst und ausgewertet werden können. Dies ermöglicht die Zusammenschau, den Abgleich und (ggf.) die Bereinigung der Abfallmengenzahlen der beteiligten Datenbanken, die jede für sich nur Teilaspekte des Abfallwirtschaftsgeschehens abdecken.

ABILA

In ABILA werden die Daten der kommunalen Siedlungsabfallbilanzen in NRW verwaltet. ABILA dient der Erfassung, Verwaltung und Auswertung der jährlich dem MKUNLV durch das LANUV zu berichtenden Siedlungsabfallbilanzdaten der 53 öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger in NRW. Auf dieser Grundlage wird jährlich im Auftrag des MKUNLV eine Siedlungsabfallbilanz veröffentlicht.

ADDISweb

ADDISweb (Abfalldeponiedaten-Informationssystem) dient der Deponieüberwachung. Den Deponiebetreibern wird vom LANUV ein Erfassungsprogramm für die Erfassung und Weitergabe der im Rahmen der Selbstüberwachung nach Deponieselbstüberwachungs-Verordnung (DepSüVO) zu erhebenden Daten zur Verfügung gestellt. Die Daten werden von der zuständigen Überwachungsbehörde in das System übernommen.

ASYS

ASYS (Abfallüberwachungssystem) ist das bundesweit eingesetzte DV-System zurm Vollzug des Abfallnachweisverfahrens. Als Knotenstelle des Landes koordiniert die Zentrale Stelle, die bei der BR Düsseldorf angesiedelt ist, die nachweispflichigen Datenströme sowohl innerhalb des Landes als auch mit den andren Bundesländern.

ABANDA

ABANDA ist die Abfallanalysendatenbank des LANUV. Die Analysen werden immer abfallschlüsselbezogen abgelegt. Sie stammen aus der Überwachung der Abfallströme als sog. Deklarationsanalysen und aus Untersuchungsberichten sowie Analyseprogrammen der zuständigen Überwachungsbehörden. Mittlerweile bedienen sich auch andere Bundesländer dieses Systems.

ERIKA

ERIKA ist das Erhebungssystem über Internet für Kläranlagen-Abfälle. Circa 200 Betreiber erfassen über eine webbasierte Oberfläche im Internet die Daten von ca. 360 kommunalen Kläranlagen in NRW. Die erhobenen Daten zu Menge, Qualität und Verbleib von kommunalem Klärschlamm, Sandfanggut und Rechengut <//a>dienen als Grundlage für den jährlichen Klärschlammbericht.

NIKLAS

NIKLAS (Kläranlagenkataster) ist die Datenbank der Kläranlagen in NRW. Die Datenbank dient der Erfassung aller Daten zu den kommunalen Kläranlagen in NRW und bedient sich dabei auch der ERIKA-Daten. Daraus wird ein jährlicher Bericht für das MKULNV zur Entwicklung des Standes der Abwasserbeseitigung in NRW erstellt.