Sie sind hier: Startseite LANUV » Landesamt » Veröffentlichungen » Publikationen » Details

Messung der Immissionen elektromagnetischer Felder im Bereich eines Fernsehsenders. DVB-T und analoges Fernsehen während der Simulcast-Phase im März 2005

LUA Materialien Band 70, 2005

Im Jahr 2004 erfolgte in Nordrhein-Westfalen der Programmstart des digitalen terrestrischen Fernsehens (DVB-T). Das Landesumweltamt NRW hat im Auftrag des NRW-Umweltministeriums Messungen der Immissionen elektromagnetischer Felder des Fernsehfunks durchgeführt.  Der vorliegende Bericht dokumentiert diese Messungen, die im Bereich Dortmund im Umfeld des Rundfunksenders Florian stattfanden. Die Messungen liefen während der parallelen Abstrahlung von analogen und digitalen Programmen (Simulcast-Phase) im März 2005 sowie zum Vergleich nach der Vollumstellung auf digitale Abstrahlung im April 2005. Die Messergebnisse stellen einen Beitrag zur Transparenz bezüglich der realen Immissionssituation in NRW dar und liefern eine Datengrundlage im Hinblick auf die Beantwortung der Frage, inwieweit durch die Umstellung der Übertragungstechnik eine Veränderung der Feldstärken in der Umgebung nachweisbar ist.

Download