Sie sind hier: Startseite LANUV » Landesamt » Veröffentlichungen » Publikationen » Natur in NRW » Ausgaben

Zeitschrift "Natur in NRW"

Die Zeitschrift "Natur in NRW" erscheint seit 2007 viermal jährlich.

Natur in NRW Nr. 1/2015

Wege in der Landschaft: Artenreiche Säume und Raine erhalten

Wege verbinden Menschen und Landschaften; auch Tiere und Pflanzen folgen  »Ausbreitungswegen«. Doch manche Wege in der Landschaft sind in der Vergangenheit verloren gegangen - zwischen zwei Feldern gelegen wurden sie beispielsweise in die landwirtschaftliche Nutzung mit einbezogen. Wegraine, ursprünglich bunte und artenreiche Bestandteile der Wege, werden oftmals intensiv gepflegt und verlieren damit ihren Wert für Tiere und Pflanzen. Es gibt jedoch auch zahlreiche gute Beispiele, wie Wege in der Landschaft zum Wohle der Natur gepflegt und entwickelt werden können. Über Beratung, Kooperation undn ehrenamtliches Engagement lässt sich eine Menge erreichen! Einige dieser Beispiele werden in diesem Heft vorgestellt.

Aus den Gewässern Nordrhein-Westfalens gibt es positive Neuigkeiten: Der Maifisch, bis Anfang des 19. Jahrhunderts im Rhein heimisch, konnte erfolgreich wiederangesiedelt werden. Fünf Jahre nachdem erste Larven ausgesetzt wurden, kehren die geschlechtsreifen Tiere jetzt aus dem Meer in ihr Heimatgewässer, den Rhein, zurück.

Ein weiteres erfolgreiches Artenschutzprojekt konnte im Kreis Paderborn das größte Vorkommen der Bachmuschel im Land erfolgreich stützen. In der vormals stark überalterten Population leben jetzt wieder zahlreiche Jungmuscheln.

 Für einen Teil unserer heimischen Wälder wünschen wir uns eine Entwicklung hin zu einer natürlichen, unbeeinflussten Waldwildnis. Doch wann ist ein Wald ein wirklicher Wildniswald, wenn seine Ursprünge  in einem Wirtschaftswald liegen? Und wie soll eine vom Menschen unbeeinflusste Waldentwicklung funktionieren, wenn die Spitze der Nahrungskette, die großen Raubtiere, fehlt? Ohne menschliche Eingriffe in den Wildtierbestand geht es nicht, doch nach welchen Richtlinien soll der Mensch handeln?

Lesen Sie in diesem Heft mehr zum Konzept des »Systemorientierten Prozessschutzes«.

Aus dem Inhalt

  • Wege in der Landschaft
  • Rückgewinnung von grünen Wegen und Wegeseitenstreifen
  • Schutz arten- und blütenreicher Säume in Münster
  • Artenreiche Saumstrukturen durch landwirtschaftliche Beratung
  • Wiederansiedlung des Maifischs im Rhein zeigt erste Erfolge
  • Schutz und Erhalt der Bachmuschel
  • Gewässerschutz braucht Akzeptanz
  • »Wilde Zeiten«: Mehr Wildnis im Wald?
  • Vom Wirtschaftswald zum sekundären Urwald
  • Naturnahe Bewirtschaftung von Eichenbeständen in NRW

 

Download

1 : 0

zurück