20.06.2017

LANUV NRW als "familienfreundlicher Arbeitgeber" zertifiziert


(c) LANUV/C. Brinkmann

Auszeichnung nach eingehender Prüfung.

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz wird heute in Berlin für seine strategisch angelegte familienbewusste Personalpolitik mit dem Zertifikat zum Audit berufundfamilie ausgezeichnet. Nach systematischer Überprüfung wird dem Landesamt eine gute Vereinbarkeit von beruflichen Zielen mit familiären Verpflichtungen des Alltags bescheinigt. Bundesfamilienministerin Dr. Katarina Barley und Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries tragen gemeinsam die Schirmherrschaft für das Audit.

Oliver Schmitz, Geschäftsführer der berufundfamilie Service GmbH, betont: „Institutionen, die das Audit berufundfamilie erfolgreich durchlaufen, gestalten zukunftsfähige Personalpolitik. Dazu zählt nicht nur, thematisch gewappnet zu sein – etwa Kinderbetreuung genauso in den Blick zu nehmen wie die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege sowie Arbeit und Alter.“ Eine erfolgreiche Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben müsse stärker denn je die individuellen Bedürfnisse der Beschäftigten in den Blick nehmen. Attraktive Arbeitgeber befinden sich demnach mit ihrer wichtigsten Management-Aufgabe im Spannungsfeld zwischen betrieblichen, persönlichen und Teambelangen.

Für das LANUV hat Dr. Philipp Roth das Projekt geleitet. Er nimmt in Berlin das Zertifikat entgegen. Als Leiter des Präsidentenbüros und Vater eines Kindes profitiert er selbst bereits von den familienfreundlichen Arbeitsbedingungen im Landesamt. „Hier herrscht in allen Bereichen eine hohe Aufgeschlossenheit gegenüber den modernen Instrumenten der Personalplanung“ berichtet Philipp Roth. Darum ist klar, dass er auch für´s zweite Kind – es ist unterwegs! – Elternzeit und Teilzeit nutzen werde, um für seine Familie da zu sein. Roth: „Das Selbstverständnis dieser Möglichkeiten macht die Vaterfreuden noch größer, denn den sprichwörtlichen Karriereknick muss ich deshalb nicht fürchten.“

Für zunächst drei Jahre darf das LANUV das Siegel des familienfreundlichen Arbeitgebers tragen.

Bei der Gestaltung ihrer Arbeitszeit sind die LANUV-Beschäftigten schon jetzt weitgehend flexibel. Individuelle Teilzeitmodelle und die technischen Möglichkeiten, auch von zuhause aus arbeiten zu können, sind wichtige Bausteine des LANUV-Modells. Neben der Versorgung von Kindern oder der Pflege von Angehörigen wird auch ehrenamtliches Engagement unterstützt.
Vieles wurde bereits getan. Gearbeitet wird noch an technische Möglichkeiten für mobiles Arbeiten. Zeitgemäße Kommunikationsmedien und eine sichere Vernetzung sind dabei die größte Herausforderung.
Für eine „Nachhaltige Verwaltung der Zukunft“ werden neben Verbesserungen in den Bereichen Ökologie und Ökonomie auch bei der der Personalentwicklung Modernisierungen angestrebt. Mit der Zertifizierung als familienfreundlicher Arbeitgeber setzt das LANUV hierfür einen Meilenstein.

Das Audit berufundfamilie

Einsetzbar in allen Branchen und unterschiedlichen Betriebsgrößen, erfasst das Audit den Status quo der bereits angebotenen familien- und lebensphasenbewussten Maßnahmen. Es entwickelt systematisch das betriebsindividuelle Potenzial und sorgt mit verbindlichen Zielvereinbarungen dafür, dass Familienbewusstsein in der Organisationskultur verankert wird. Nach erfolgreichem Abschluss dieses Prozesses erteilt ein unabhängiges, prominent mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verbänden besetztes Kuratorium das Zertifikat zum Audit. Die praktische Umsetzung wird von der berufundfamilie Service GmbH jährlich überprüft. Nach drei Jahren können im Rahmen einer Re-Auditierung weiterführende personalpolitische Ziele vereinbart werden. Nur bei erfolgreicher Re-Auditierung darf der Arbeitgeber das Zertifikat weiterführen. Seit der Einführung des Audits im Jahr 1998 wurden über 1.600 Arbeitgeber mit dem Zertifikat ausgezeichnet. Aktuell sind insgesamt 971 Arbeitgeber nach dem Audit berufundfamilie bzw. Audit familiengerechte hochschule zertifiziert, darunter 482 Unternehmen, 379 Institutionen und 110 Hochschulen. Davon können über 1,86 Millionen Beschäftigte und mehr als 1,46 Millionen Studierende profitieren.

 

 

Fotos: LANUV am Standort Essen; ©Brinkmann/LANUV; Der Abdruck des Fotos ist nur in Verbindung mit dieser Pressemitteilung kostenfrei.

Bildmaterial von der Verleihung der Zertifikate in Berlin wird ab 21. Juni 2017, ab 12:00 Uhr zum kostenlosen Download auf der Website www.berufundfamilie.de bereitgestellt.