12.01.2017

Essen: Aussteller präsentieren über 100 regionale Produkte für die Grüne Woche in Berlin


© LANUV / C. Brinkmann

Über 100 regionale Produkte aus Landwirtschaft und Gartenbau wurden heute Mittag im Landesumweltamt in Essen präsentiert. „Man konnte Gutes und Nachhaltiges aus NRW heute Mittag schmecken und riechen – es hat Spaß gemacht!“ freute sich Agraringenieur Jürgen Sons, Koordinator des NRW-Länderbeitrages auf der Grünen Woche vom 20. – 29. Januar in Berlin.

Jürgen Sons blickt gespannt auf die vielfältigen Ausstellungsbeiträge aus NRW: „Auf fast 1.100 m²  präsentieren Unternehmungen aus NRW Lebensmittel aus der Region. Im Mittelpunkt steht der Genuss dieser hochwertigen, regionalen Produkte. Zusammen mit dem 10-tägigen Bühnenprogramm werden Infos, Buntes und Unterhaltsames rund um Regionalentwicklung, Wertschätzung von Lebensmitteln, Verbraucherschutz, Nachhaltigkeit und Naturschutz vermittelt.“

NRW ist das drittgrößte Agrarland unter den Bundesländern und zugleich das Land mit der größten Ernährungswirtschaft. Klassische Agrarräume wie z. B. der Niederrhein, das Münsterland oder die Soester- und die Kölner Börde stehen dafür Pate.  Zunehmend unterstreicht NRW diese Rolle auf der jährlichen Grünen Woche in Berlin. Dazu haben jetzt 20 Aussteller, die zum Teil  wiederum etliche Hersteller und Produzenten vertreten, ihre Koffer für Berlin gepackt:

 

• Agrobusiness Niederrhein e.V.

• Biologische Station Rhein-Sieg Kreis e.V./ Äpfel + Obstwiesenpädagogik

• BiOlokal e.V. – Genussregion OWL

• Die Faire Milch, Grefrath

• Ernährung-NRW e.V.

• Erzquell Brauerei Bielstein Haas & Co. KG

• Genussregion Niederrhein e.V.

• GEPA - The Fair Trade Company/Kaffee-Bar

• Heinz Manten/Azaleen

• Henkel Gastronomie in der NRW Gästelounge

• Komm aufs Land, Arbeitsgemeinschaft Bauernhof- u. Landurlaub NRW e.V.

• Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV)

• Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen

• LEADER NRW

• mein-ei.nrw e.V.

• Münsterland Tourismus e.V.

• Privatbrauerei E. Barre GmbH

• Staatlich Bad Meinberger Mineralbrunnen GmbH & Co. KG

• Verbraucherzentrale NRW

• Landesbetrieb Wald und Holz NRW

 

Mehr zur Grünen Woche:

Die Grüne Woche (kurz IGW) ist eine internationale Ausstellung der Ernährungs- und Landwirtschaft sowie des Gartenbaus. Sie wurde 1926 gegründet und findet in Berlin vom 20. – 29. Januar 2017 zum 82. Mal statt.

Dem Konsumtrend folgend, nehmen die Themen ländliche Räume, Regionalität, Tierschutz, nachwachsende Rohstoffe, Bio und gesunde Ernährung sowie der Gartenbereich immer weiter an Bedeutung zu. So wird die Bedeutung der Grünen Woche für die Agrarpolitik durch den Besuch von 200 internationalen und nationalen Ministern und Staatssekretären deutlich.

Die IGW ist Ausgangspunkt für das Global Forum for Food and Agriculture (kurz GFFA). Hier treffen sich internationale Ministerien und Nahrungsmittelproduzenten und zeigen mit ihren Gemeinschaftsschauen, was die faszinierende Welt der Nahrungs- und Genussmittel zu bieten hat.

Das Land Nordrhein-Westfalen beteiligt sich wie seit vielen Jahren an der Messe. Unter dem Motto „Gutes und Nachhaltiges aus Nordrhein-Westfalen“ zeigt das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW gemeinsam mit dem Landesbetrieb Wald und Holz NRW, dem Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW und der Landwirtschaftskammer NRW sowie weiteren 20 Ausrichtern eine Vielzahl an regionalen Produkten und Informationen. Begleitet wird die Präsentation von einem attraktiven Bühnenprogramm, das den Messebesucher/innen täglich mit Diskussionen und Vorträgen zu aktuellen Themen, Kochshows und spannende Mitmachaktionen bietet.

 

http://www.lanuv.nrw.de/gruenewoche

http://www.gruenewoche.de/

http://www.verbraucherzentrale.nrw/IGW2017

Downloads:

Bildunterschrift © LANUV / C. Brinkmann. Der Abdruck der Fotos ist nur bei  Nennung des Autors und in Verbindung mit dieser Pressemitteilung kostenfrei. 

Bildunterschrift © LANUV / C. Brinkmann. Der Abdruck der Fotos ist nur bei Nennung des Autors und in Verbindung mit dieser Pressemitteilung kostenfrei.