Sie sind hier: Startseite LANUV » Landesamt » LANUV als Arbeitgeber » Aus- und Fortbildung » Chemielaborant/in

Chemielaborantin / Chemielaborant

Chemielaborantinnen und Chemielaboranten bereiten chemische Versuche bzw. Untersuchungen vor und führen sie durch. Die Versuchsergebnisse protokollieren sie und werten sie aus. Darüber hinaus stellen sie chemische Substanzen her.

Ausbildung

Grundlagen der Ausbildung sind

  • die allgemeine, anorganische, organische und analytische Chemie,
  • fachbezogene Mathematik und
  • Wirtschafts- und Sozialkunde.

Diese Themen werden bis zum Ende des zweiten Ausbildungsjahres vermittelt und sind Bestandteil der ersten Abschlussprüfung vor der IHK.

Die Schwerpunkte der weiteren Ausbildung liegen in der

  • präparativen Chemie,
  • Probenahme und Aufbereitung,
  • Chromatographie,
  • Spektroskopie, 
  • Qualitätssicherung,
  • Umweltanalytik oder Thermodynamik.

Die praktische Ausbildung findet in den Laboren des LANUV statt und wird begleitet und unterstützt durch Berufsschulunterricht in Berufskollegschulen. Die Ausbildung endet mit dem Bestehen der Abschlussprüfung Teil II vor der IHK.

Voraussetzungen

Bewerberinnen und Bewerber sollten den Erwerb der Fachoberschulreife (mit Qualifikation), die Fachhochschulreife oder die Allgemeine Hochschulreife nachweisen können. Erwartet werden mindestens befriedigende Leistungen in Mathematik und den naturwissenschaftlichen Fächern sowie mindestens ausreichende Leistungen in den Fächern Deutsch und Englisch.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung dauert 3 ½ Jahre, kann jedoch unter bestimmten Voraussetzungen verkürzt werden. Ausbildungsorte sind Bonn, Düsseldorf, Essen, Herten, Lippstadt und Minden.

Ansprechpartnerin

Fragen zur Ausbildung beantwortet Frau Boehme (02361/305 - 3368) oder die Ausbildungsleitung an den Ausbildungsstandorten.