Sie sind hier: Startseite LANUV » Landesamt » Förderprogramme » Marktstrukturverbesserung » Zusammenarbeit

Förderprogramm Marktstrukturverbesserung

Zusammenarbeit

Stand: 27.05.2015

Förderanträge für Zuwendungen für die Zusammenarbeit

Die Förderung der Zusammenarbeit in der Verarbeitung und Vermarktung ist ein neues Förderangebot des Landes und erfolgt im Rahmen der Maßnahme "Verbesserung der Vermarktungsstrukturen landwirtschaftlicher Erzeugnisse" des NRW-Programms Ländlicher Raum 2014 bis 2020. Die neue Förderrichtlinie zur Verbesserung der Vermarktungsstrukturen landwirtschaftlicher Erzeugnisse vom 17.03.2015 wurde am 27.04.2015 im Ministerialblatt des Landes NRW veröffentlicht.

Bei der Förderung der Ausgaben im Rahmen der Zusammenarbeit sind Kooperationen aus NRW gemäß Artikel 35 der ELER-Verordnung Zuwendungsempfänger.

Für diese Förderung können Anträge auf Förderung beim LANUV NRW gestellt werden.

  • Antrag – Antrag Zusammenarbeit LANUV Stand 27.05.2015. .

Zu den förderfähigen Ausgaben dieser Maßnahme zählen

  • Ausgaben für Konzepte für die Zusammenarbeit von verschiedenen Akteuren in der Land- und der Nahrungsmittelwirtschaft oder einer lokalen Vermarktungsstrategie,
  • Ausgaben für Durchführbarkeitsstudien und Ausgaben für die Erstellung eines Geschäftsplans oder eines gleichwertigen Plans,
  • Ausgaben für spezifische Projekte im Zusammenhang mit der Durchführung des Geschäftsplans, einer Entwicklungsstrategie oder einer auf Innovation ausgerichteten Aktion,
  • laufende Ausgaben der Zusammenarbeit.

Fördervoraussetzungen

  • Die Zusammenarbeit bezieht sich auf die Bereiche der Primärerzeugung, Verarbeitung und Vermarktung landwirtschaftlicher und Nicht-Anhang-I Erzeugnisse
  • Der der Kooperation zugrunde liegende Vertrag und der Geschäfts- bzw. Aktionsplan sowie sonstige Unterlagen müssen die Konzeption und die Ziele des Zusammenschlusses aufzeigen.
  • Der Kooperationsvertrag muss die Mitglieder verpflichten, die für die Vermarktung bestimmten Produkte entsprechend den von der Kooperation erstellten Anlieferungs- und Vermarktungsregelungen am Markt anzubieten.

Nicht gefördert werden

  • Aufwendungen für Aktivitäten, die bereits über die Maßnahme „Investitionen zur Verarbeitung und Vermarktung landwirtschaftlicher Erzeugnisse“ gefördert werden
  • Branchenverbände.

Förderumfang

  • Die Zuwendung für Ausgaben für Konzepte, Durchführbarkeitsstudien und spezifische Projekte beträgt bis zu 50 %.
  • Zuwendungen für die laufende Zusammenarbeit werden als degressiv gestaffelter Zuschuss über 5 Jahre gewährt:
    • 1. Jahr: 60% der förderfähigen Ausgaben
    • 2. Jahr: 60% der förderfähigen Ausgaben
    • 3. Jahr: 50% der förderfähigen Ausgaben
    • 4. Jahr: 40% der förderfähigen Ausgaben
    • 5. Jahr: 20% der förderfähigen Ausgaben.

Die Bagatellgrenze beträgt 2.500 € je Projekt.

Bitte beachten Sie

  • Mit dem Vorhaben darf vor der Bewilligung nicht begonnen werden.
  • Die Kooperation darf sich nicht in finanziellen Schwierigkeiten befinden.

Antrag

Der Antrag ist vollständig vor Investitionsbeginn einzureichen beim:

Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW
Fachbereich 17
Leibnizstr.10
45659 Recklinghausen