Sie sind hier: Startseite LANUV » Klima » Klimaschutz in NRW » Klimaneutrales LANUV » Gebäude

Gebäude

Das LANUV hat neben den 3 Hauptstandorten Recklinghausen, Essen und Duisburg mehr als 15 Dienststellen über ganz NRW verteilt. Die Hauptemissionen des LANUV sind auf den Strom- und Wärmebedarf der Gebäude zurückzuführen. Hier versucht das LANUV stetig mit verschiedenen Maßnahmen und Kampagnen den Strom- und Wärmeverbrauch nachhaltig zu senken und so einen großen Schritt in Richtung Klimaneutralität zu gehen.

Für den Standort in Essen wurden umfangreiche Untersuchungen zur energetischen Optimierung der Gebäude durchgeführt. Das Liegenschaftsenergiekonzept zeigt detailliert das Optimierungspotenzial und konkrete Handlungsmöglichkeiten in verschiedenen Bereichen wie der technischen Gebäudeausrüstung, der thermischen Gebäudehülle oder dem Einsatz erneuerbarer Energien auf. Hier sollen in Zusammenarbeit mit dem Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW wichtige Energieeinsparpotenziale genutzt werden. Die Erkenntnisse aus dem Liegenschaftsenergiekonzept können dann auch bei anderen Standorten angewendet werden.

Energiesparendes Nutzerverhalten ,,mission E‘‘

Poster der "mission E"

Die ,,mission E‘‘ ist eine von der EnergieAgentur.NRW konzipierte Kampagne mit dem Ziel, durch verschiedenste Aktivitäten im Bereich Energieeinsparung zu einer dauerhaften Nutzermotivation für ein energiebewusstes Verhalten beizutragen. Die Kampagne wird am LANUV seit 2014 durchgeführt.

Nachdem die ,,mission E“ im Jahr 2014 zunächst vor allem am LANUV-Standort in Essen umgesetzt wurde, konnte der Stromverbrauch im Vergleich zu den drei vorherigen Jahren um 10 Prozent reduziert werden. Dadurch wurden bereits im ersten Jahr ca. 162 t CO2 eingespart. Auch in den folgenden Jahren konnte die Stromeinsparung bestätigt und sogar ausgebaut werden. So wird seit dem Jahr 2015 kontinuierlich 13 % am Stromverbrauch am Standort in Essen nur durch ein energiesparenderes Nutzerverhalten eingespart.

Ein wichtiger Erfolgsfaktor ist dabei die Stetigkeit. Daher werden, um die Einsparung permanent aufrecht zu erhalten, jedes Jahr verschiedene Aktionen im LANUV durchgeführt. So folgten nach mehreren Aktionen im Startjahr 2014 z.B. ein Aktionstag zum Thema Wärme und ein Aktionstag zum Thema Licht & Beleuchtung sowie die Ausweitung der mission E auf weitere Dienststellen des LANUV.

Neubau Duisburg

Das LANUV hat mit einem Standortwechsel einen Neubau in Duisburg bezogen. Bei den Planungen für den Neubau wurde großer Wert auf den Klimaschutz gelegt und versucht, die CO2-Emissionen so gering wie möglich zu halten. Für das Büro- und Laborgebäude werden daher die Anforderung der gültigen Energieeinsparverordnung um 50 Prozent unterschritten. Beim Primärenergiebedarf (Heizung, Strom und Energie für Warmwasserbereitung) soll das Bürogebäude die Anforderungen der Energieeinsparverordnung um mindestens 50 Prozent und beim Laborgebäude um mindestens 30 Prozent unterschreiten. Dies ist durch eine PV-Anlage auf dem Dach, wobei der Strom hauptsächlich direkt vor Ort verbraucht wird, und dem Anschluss an die Fernwärme gewährleistet.

Mit dem Neubau wird auch eine deutlich bessere Anbindung an den ÖPNV gewährleistet. So wird für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein Anreiz geschaffen, vermehrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit zu fahren und damit den Ausstoß von CO2 zu reduzieren. Der neue Standort in Duisburg liegt in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof, der Fußweg beträgt rund 200 Meter.