Sie sind hier: Startseite LANUV » Klima

Klima – Klimawandel, Klimaschutz, Klimafolgen, Anpassung an den Klimawandel

Das Klima ist durch den stattfindenden Klimawandel zu einem weltweit aktuellen Thema geworden. Experten sind sich heute darüber einig, dass eine stark anthropogen beeinflusste globale Erwärmung stattfindet. Auch in NRW sind bereits anhand meteorologischer Daten sowie Beobachtungen in Natur und Umwelt Veränderungen des Klimas zur erkennen (vgl. Klimabericht 2016). Das LANUV erarbeitet in diesem Zusammenhang  fachliche Grundlagen zu den Themen Klimawandel, Klimaschutz, Klimafolgen und Anpassung an den Klimawandel .

So führt das LANUV z. B. ein Treibhausgasinventar, in dem die Entwicklung der Treibhausgasemissionen für NRW dokumentiert wird. Im Bereich des Klimaschutzes beschäftigt sich das LANUV u. a. mit den Potenzialen der Erneuerbaren Energien in NRW und verfolgt selbst das Ziel, im Rahmen des Pilotprojektes "Klimaneutrales LANUV" eine ausgeglichene Klimabilanz zu erreichen.

Ebenso wichtig ist bereits jetzt damit zu beginnen, sich an die Folgen des Klimawandels anzupassen. Das LANUV erfasst mittels verschiedener sektorspezifischer Mess- und Beobachtungsprogramme (z. B. Klimafolgenmonitoring) bereits eingetretene Wirkungen des Klimawandels auf Umwelt und Natur in NRW und wertet diese aus. Zudem werden verschiedene Projekte zur Anpassung an die Folgen der globalen Erwärmung durchgeführt.

Wetter, Witterung und Klima

Die Begriffe Klima und Wetter treten oft im gleichen Zusammenhang auf. Die Bedeutung der Begriffe ist aber klar voneinander abzugrenzen.

Wetter

Das Wetter beschreibt den augenblicklichen physikalischen Zustand der unteren Atmosphäre (Troposphäre) zu einem bestimmten Zeitpunkt an einem bestimmten Ort. Er kann durch die messbaren meteorologischen Parameter Lufttemperatur, Luftdruck, Luftfeuchtigkeit, Strahlung und Wind, sowie weiterer ableitbarer Größen beschrieben werden. Von Wetter spricht man bei Zeiträumen von wenigen Stunden bis zu einigen Tagen.

Witterung

Im Gegensatz zum Wetter beschreibt der Begriff „Witterung“ den vorherrschenden Charakter des Wetters an einem bestimmten Ort über Zeiträume von wenigen Tagen bis Wochen.

Klima

Der Begriff Klima kann als eine statistische Auswertung der meteorologischen Größen einer Mindestperiode von 30 Jahren verstanden werden. Zu den statistischen Eigenschaften zählen unter anderem Mittelwerte und Extremwerte (z. B. bei Temperatur und Niederschlag), Häufigkeiten (z. B. Sommer- und Frosttage) und Andauerzeiten (z. B. Sonnenscheindauer).

Das Klima an einem bestimmten Ort ist insbesondere durch die geographische Breite, die Höhe des Standortes, die Hangneigung und Exposition, die Entfernung zum Meer sowie die Oberflächenbeschaffenheit und Oberflächenform gekennzeichnet.

Grafik: Klimasystem; Quelle:DWD
Das Klimasystem © Deutscher Wetterdienst