Schnellnavigation
Diese Seite drucken Dieses Fenster schließen
Link zur Startseite des LANUV NRW
Suche
Sie sind hier:
Startseite LANUV  > Umwelt  >  Klima  >  CO2-Rechner
Textanfang.

Kennen Sie den CO2-Rechner?

Seit 2007 bietet das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz an dieser Stelle den CO2-Rechner an.

Mit Hilfe des CO2-Rechners kann der Anwender – gleichgültig, ob es sich um eine Einzelperson oder einen ganzen Haushalt handelt - das Ausmaß seiner individuellen CO2-Emissionen bestimmen. Er erhält Aufschluss darüber, wie sich die verschiedenen Aspekte seines Lebens auf den jeweiligen Anteil an klimaschädlichen Gasen auswirken, wird umfassend über die einzelnen Parameter informiert und am Schluss darüber aufgeklärt, welche Möglichkeiten zur CO2-Reduktion sich für ihn besonders anbieten. Darüber hinaus ist es möglich, Maßnahmen zur Einsparung gezielt durchzuspielen und so die langfristige Reduktion von klimaschädlichen Treibhausgasen zu planen.

Machen Sie mit!

CO2-Rechner Starten

Neue Version

Die neue Version des CO2-Rechners, Release 2.0, die ab November 2009 im Netz steht,  bringt einige Neuerungen mit sich. So ist es dem Anwender über das individuelle Konto möglich, unterschiedliche Bilanzierungen abzuspeichern und so die Entwicklung über verschiedene Zeiträume oder zum Beispiel Renovierungsmaßnahmen am eigenen Gebäude präzise abzubilden und miteinander zu vergleichen. Ein wesentlicher Bestandteil des neuen Rechners ist das Verbesserungsmodul. Hier kann der Anwender im Anschluss an seine Bilanzierung anhand von Schiebereglern gezielt Verbesserungsmaßnahmen in seinem Lebensumfeld erproben. Er erhält ein Feedback, wie sich die jeweilige Verbesserung auswirken würde, darüber hinaus kann er sich Ziele stecken und zusammen mit seinem Datensatz abspeichern. Dieses Modul birgt, zusammen mit den aktualisierten Hilfetexten, ein großes Potential: Es trägt wesentlich zur Bewusstseinsbildung im Hinblick auf klimafreundliches Verhalten bei.

Die Faktoren und Algorithmen zur Treibausgas-Berechnung, auf denen die Funktionen des CO2-Rechners beruhen, werden ermittelt vom Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg GmbH (IFEU). Sie haben somit den Anspruch, stets aktuell und wissenschaftlich fundiert zu sein.

 

Funktionsweise

Der Rechner

  • zeigt Ihre persönliche Bilanz
  • vergleicht Ihre Werte mit dem deutschen Durchschnitt und
  • liefert Ihnen passende Tipps zur Verringerung Ihrer CO2-Emissionen.

Wie Sie bereits durch relativ geringe Änderungen im Alltag Ihre CO2-Bilanz verbessern können, das zeigt Ihnen am Bereich "Wohnen" das folgende Beispiel zur Stromeinsparung:

Jeder deutsche Haushalt erzeugt rd. 165 kg CO2 pro Jahr für Beleuchtung. Eine der einfachsten Klimaschutzmaßnahmen ist der Tausch von Glühlampen gegen wesentlich effizientere Energiesparlampen. Die klassische Glühbirne hat eine sehr geringe Energieeffizienz, weil der Großteil der Energie in ungesteuerte Wärme und nur 5 % in das gewünschte Licht umgewandelt werden. Die Energiesparlampe, die nach dem Prinzip der Gasentladung arbeitet, produziert dagegen 25 % Licht. Durch den Umstieg können Sie bei gleicher Helligkeit Stromeinsparungen von rd. 80 % erreichen. Das entspricht einer jährlichen Reduzierung des CO2-Ausstoßes von bis zu 132 kg pro Haushalt.

Weitere interessante Informationen zu Energiesparlampen finden Sie auch auf einem LANUV- Infoblatt.

Das ist ein Beispiel für einen Beitrag und kann nur ein Anfang sein. Auf dem Prüfbestand müssen deshalb alle Bereiche der durch die Lebensart verursachten CO2-Emissionen stehen, um eine deutliche Reduzierung zu erreichen.

      LANUV NRW 2013

Diese Seite drucken Dieses Fenster schließen